Anne Beyerly

1983 begann ich zu reiten. Es folgten viele Jahre in Reitschulen mit Bahnstunden und Ausritten. Mehrere Jahre lang nahm ich an Cross-Country-Ritten in Ungarn teil. Geradezu revolutionär waren für mich 1992 Kurse bei Jean-Claude Dysli und Linda Tellington-Jones-Trainern.

Aber erst ein schwerer Sturz 1993 und sechs Jahre chronische Rückenschmerzen mit einer daraus resultierenden Bandscheibenoperation ließen mich nach Antworten suchen, die mir bis dahin keiner geben konnte. Wie bringe ich einem Pferd bei, nicht mehr zu erschrecken? Wie verhindere ich Buckeln? Wie verliere ich meine Angst nach einem Sturz? Fragen über Fragen.

1998 lernte ich durch Richard Thompson erstmals Natural Horsemanship (NH) kennen.

Natural Horsemanship ist auch besser bekannt unter der Bezeichnung "Pferdefüstern". Dieser Ausdruck wurde populär durch den Roman "Der Pferdeflüsterer" von Nicholas Evans, später verfilmt von und mit Robert Redford im gleichnamigen Film. Das Vorbild für die Romanfigur war Buck Brannaman (www.brannaman.com), ein ausgezeichneter Horseman aus den USA.

Richard Thompson (www.thompsonclinics.net), ein kanadischer Pferdetrainer und Polospieler, bildete mich über mehrere Jahre hinweg als Natural Horsemanship-Trainerin aus. Er selbst erweiterte sein Wissen bei Buck Brannaman. In Kanada und Österreich lehrte mich Richard, angelehnt an das natürliche Pferdeverhalten, die Mensch-Pferd-Beziehung zu vertiefen. Seither unterstütze ich ihn bei seinen Kursen in Österreich. Als ideale Ergänzung zu Natural Horsemanship ließ ich mich von Lucile Bump zur Centered Riding® Ausbildnerin Level 1 ausbilden. Seit 2009 bin ich Centered Riding® Ausbildnerin Level 2. Centered Riding® (www.centeredriding.org und www.centered-riding.at) ist für mich der "missing link", der Reitern mittels Gedankenbildern hilft, einen zentrierten, ausbalancierten Sitz zu erlangen. Meine besten Lehrmeister waren und sind jedoch die vielen Pferde, die ich kennen lernen durfte.

Leider können selbst die besten Pferde nicht ihre volle Leistung bringen, wenn sie Schmerzen haben. Auslöser können, neben vielen anderen Dingen, scharfe Kanten an den Zähnen, unpassende Sättel oder falsche Hufbearbeitung sein. Die Zusammenarbeit mit etablierten Partnern wie Tierärzten, Chiropraktikern, Osteopathen, Sattlern und Hufschmieden hilft, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Pferdes zu verbessern.

Ob Dressur-, Spring-, Western-, Wanderreit- oder Gangpferdesattel, ich fühle mich in jeder Reitweise zuhause, denn alle Pferde sprechen die gleiche Sprache - horsetalk. Ich helfe euch, eure Pferde besser zu verstehen. Als Natural Horsemanship Trainerin, Centered Riding® Ausbildnerin Level 2 und staatlich geprüfte Wanderreitführerin stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite.

Ich freue mich, euch und eure Pferde kennen zu lernen!

Eure Anne

PS: Frust und Ärger sparen! Ich begleite euch gerne beim Kauf eures Pferdes und berate euch bei offenen Fragen. Denn es ist wichtig, dass Besitzer und Pferd charakterlich zusammenpassen, um eine harmonische Mensch-Tier-Beziehung aufzubauen.